Toskana Mai 2014 Tenuta Il Sassone

Begleiten sie mich auf meinen Streifzügen durch Felder und Wälder der Toskana! \r\n\r\n \r\n\r\n

Schildkrötensuche-ohne Blick in die Büsche geht nichts!
Schildkrötensuche-ohne Blick in die Büsche geht nichts!
\r\n\r\n \r\n\r\nVon hier aus unternehme ich meine Streifzüge durch die Natur!\r\n\r\n
Ausgangspunkt meiner Streifzüge
Ausgangspunkt meiner Streifzüge
\r\n\r\n
Blick auf Maremma
Blick auf die Maremma
\r\n\r\n
DSC_6841
Zum Teil sehr steiler Weg ins Schildkrötengebiet
\r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\nUnd die erste Entdeckung in diesem Mai! Ein altes Weibchen mit einem markanten, kleinen weissen Punkt auf dem ersten Wirbelschild. Wie wenn er von einem Züchter zur Markierung angebracht worden wäre.\r\n\r\n \r\n\r\nZwei Tage später habe ich diese unverwechselbare Schildkröte, 300 Meter entfernt, erneut angetroffen.\r\n\r\n
Waldschneise
Waldschneise
\r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\nDiese gut zugängliche Wald-Schneise verläuft  in Richtung Ost-West und ist den ganzen Tag besonnt. Hier konnte ich morgens und abends Schildkröten beim Sonnenbad und ihren Aktivitäten antreffen.\r\n\r\n
DSC_7016
Wildschweinsuhle
\r\n\r\n
DSC_7078
Die erdige Farbe am Stein stammt von sich daran reibenden Wildschweinen.
\r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n
DSC_6939
Dieses alte Männchen habe ich neben dervWildschwein-Suhle entdeckt.
\r\n\r\nWildschweine sind auch in dieser Gegend ein grosses Problem, dem auch die Jäger kaum beikommen. Sicher wird ein grosser Teil der Schildkröten durch diese Schädlinge vernichtet. Es findet sich kaum eine Lichtung, die nicht umgewühlt ist.\r\n\r\n
DSC_6865
Von Sauen umgepflügte Waldlichtung
\r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\nSchildi-Bilder-Ertrag einer Abendtour!\r\n\r\n \r\n\r\nKopulierendes Schildkrötenpaar!\r\n\r\n \r\n\r\nIm Unterschied zu Einzeltieren, fiel dieses Paar schon von fern, durch die ungestümen Bewegungen des Männchens, auf. Sehr schöne, dunkle Tiere mit auffallend hoch gewölbtem Carapax.\r\n\r\nWeibchen beim Ausheben der Eigrube\r\n\r\n \r\n\r\nLeider musste ich hier meine Beobachtung abbrechen, das Morgenessen und meine Frau warteten. Mein Handy hatte an dieser Stelle keinen Empfang und ich war schon längere Zeit überfällig.\r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\nNähere Umgebung unseres Standortes\r\n\r\n
Hügel in der Nähe unserer Herberge
Hügel in der Nähe unserer Herberge
\r\n\r\nSo würde ich mir eine ideale Schildkröten-Anlage vorstellen! (Bild oben) Tatsächlich liegt dieser Platz ganz in der Nähe unserer Unterkunft. Nachdem mir unserer Gastgeber erzählt hat, dass er junge Schildkröten aus landwirtschaftlichen Gefahrenzonen, immer hier hin bringe, habe ich diesen Teil seines Geländes etwas genauer unter die Lupe genommen.\r\n\r\n
adulltes Männchen
adultes Männchen
\r\n\r\n
Adultes Weibchen
adultes Weibchen
\r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n
DSC_7160
ca. 10-jähriges Männchen
\r\n\r\n
DSC_7163
Männchen wie oben
\r\n\r\n
DSC_7224
adultes, höckriges Weibchen
\r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\nAuch in der Natur findet man mitunter nicht ganz ideal gewachsene Tiere!  Bild oben und unten.\r\n\r\n
DSC_7222
auffallend höckriges, gelbes Weibchen
\r\n\r\n
DSC_7230
adultes, gelbes Weibchen
\r\n\r\n
DSC_7252
sehr grosses, hochgewachsenes Weibchen
\r\n\r\nMit Ausnahme des obigen Weibchens, stelle ich auf diesem kleinen Areal von ca. 1/2 ha mehrheitlich auffallend gelb gefärbte Schildkröten fest.\r\n\r\n
Legesteinmauer
Legesteinmauer
\r\n\r\nLegesteinmauern  sind für Schildkröten an vielen Orten unüberwindliche Hindernisse. Vielleicht einer der Gründe, für die fast einheitlich eher gelb gefärbten Tiere.\r\n\r\nUnd noch einige Bilder!\r\n\r\n \r\n\r\nNicht nur für Schildkrötenfreaks lohnen sich Wanderungen etwas abseits der ausgeschilderten Pfade. Leute mit offenen Augen  dürfen hier aussergewöhnliche,  für uns   nicht alltägliche Begegnungen erleben!\r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n \r\n\r\n