Toskana Mai 2016 Tenuta il Sassone

Tenuta il Sassone

Auf dem oberen Bild sehen wir, wie das schöne Wohnhaus mit den Gästezimmern, eingebetet und umrundet von veritablen Ur-Wäldern.  Ein Eldorado für Leute,  die den schönen Dingen zugetan sind!

dsc_0890

 

fullsizeoutput_3f42

Die Jägerin als Opfer in der Falle!

Kaum angekommen, werde ich zu einem Notfall gerufen. Der Hausherr hat einen Fang gemacht. Leider ist, anstelle des Leckerbissens für die Schlange, sie selbst, eine wunderschöne Zornnatter,  in die Falle geraten.

dsc_0592

Ich glaube, Adriano war sichtlich froh, einen, mit allerlei Kreaturen vertrauten Gast zu beherbergen. Jedenfalls konnte ich diese schöne “Frustone” schnell aus ihrer misslichen Lage befreien.

dsc_0595

dsc_0600

dsc_0605

Hoffentlich haben die Zähne der Falle, keinen bleibenden Schaden hinterlassen. Jedenfalls hat sich das schöne Kriechtier schnell und elegant verabschiedet.

dsc_0612

dsc_0619
Einige Zentimeter hinter dem Kopf, sieht man noch die Abdrücke der Falle!

Der erste Schildkrötenkontakt auf Sassone 2016

dsc_0637

dsc_0642
Ein Prachtskerl! Während einer Woche haben wir uns 3x getroffen!
dsc_0809
Die wunderschönen Farbkombinationen der Frühlingswiesen!
dsc_0656
Auch ich bin nicht ganz glatt gewachsen!

 

Ausflug nach Marina di Alberese

Ein Naturschutzgebiet mit vielen Möglichkeiten! Naturbelassener Sandstrand und viele Pfade zum Wandern.

dsc_0694
Riserva naturale Marina die Alberese!

 

 

 

 

 

 

 

dsc_0693

 

 

 

dsc_0701
Die frechen Füchse steigen oft fast zu den Leuten in die Autos, da sie leider immer wieder von Touristen gefüttert werden. Es sollen ebenso viele zutrauliche Wildschweine vorkommen, die auch hier zur Plage werden.

dsc_0699 dsc_0704

 

 

 

dsc_0696

Lägen nich einige Kilometer dazwischen, könnten sich Fuchs und Hase sprichwörtlich Gute Nacht sagen !

dsc_0924
In den eingezäunten Reben auf Sassone, fühlen sich die Hasen sicher und sind nicht besonders scheu.

dsc_0962

 

Wir sind wieder oben in den Hügeln!

dsc_0991
Auch in der Natur ist der Carapax nicht immer glatt gewachsen.

dsc_0989

 

 

 

dsc_0800
Weiden für die Augen – Augenweiden!

Oft schon aus der Ferne registriert und oft stolpert man förmlich darüber! Und vermutlich noch öfters, bleiben sie unbemerkt. (unten)

dsc_0762
Mit gut eingestelltem Fokus bleiben sie nicht  verborgen.  (Bildmitte)
dsc_0763
etwas näher!
dsc_0764
Ein schönes, altes Männchen!
dsc_0766
Der wellige, schrumpflige  Panzer verrät das höhere Alter!

dsc_0802

DSC_9092
Eine ältere, wunderschöne Dame!
Auf der letzten Pirsch vor der Abreise und alte Bekannte!
dsc_0878
Nachdem sich diese Schildkröte über eine Stunde versteckt hielt, sich aber durch ihre Bewegungen und ihre Knack-Geräusche verriet, tat sie uns doch noch den Gefallen. Peter, mein Namensvetter aus Budapest und wie es sich herausstellte, noch grösserer Schildkröten-Fan als ich, staunt ganz ungläubig. Ich hatte ihm rund eine Stunde vorher erklärt, dass ich hier eine Schildkröte gehört, aber nicht gesehen hätte.
dsc_3649
Und hier ist sie! Jetzt staunte ich! Eine unverkenn- und unverwechselbare Bekannte aus dem letzten Jahr. Die 1 Jahr alten Bilder und meinen Kommentar, findest du unter Sassone 2015.
dsc_3644
Bild von 2016
IMG_0386
Bild von 2015

 

 

 

 

 

Stimmungsbild nach dem grossen Regen!

dsc_0855

 

Das nachstehende Bild habe ich von Simona im Juni 16, auf meinem Iphone erhalten. Meiner Gastgeberin habe ich erzählt, dass ich die “Bucklige” wie ich sie genannt habe, diesen Frühling nie gesehen habe.

Hier ist sie! Eindeutig zu identifizieren. 2014 und 2015 findest du sie unter meinen Bildern.

unadjustednonraw_thumb_1715f

Simona vielen Dank für deine Aufmerksamkeit!

DSC_7222
Vergleichs-Bild Mai 2014

 

 

 

 

 

Diese Schildkröten sind also sehr standorttreu! Die “alten Bekannten” habe ich in einem Radius von rund 100 Metern angetroffen.